eco safer internet quiz
[qwiz repeat_incorrect="false" random="true" style="width:100%;max-width:640px;border:none;"] [q]
Was muss ich tun, dass meine E-Mails nicht so einfach zu lesen sind wie eine Postkarte?
[c]Ich füge eine verschlüsselte Word-Datei als Anhang an die Mail bei. [c]Ich schreibe „Vertraulich“ in die Betreff-Zeile. [c*]Ich verschlüssele die E-Mail mit PGP oder MIME. [f]
Falsch
Das funktioniert zwar auch, ist aber viel zu umständlich und außerdem muss der Empfänger noch sicher an das Passwort kommen.
[f]
Falsch
Der Hinweis "vertraulich" weckt noch eher das Interesse Anderer.
[f]
Richtig
Das Versenden einer E-Mail ist so vertraulich wie das Versenden einer Postkarte ohne Umschlag. Wir empfehlen allen Nutzern vertrauliche Information, wie zum Beispiel geschäftliche E-Mails stets mit PGP oder MIME zu verschlüsseln. E-Mail-Verschlüsselung muss nicht schwierig sein, viele Anbieter wie z.B. GMX und Web.de bieten inzwischen eine Verschlüsselung mit nur drei Schritten an. Mehr Informationen dazu unter blog.botfrei.de
[q]
Sie erhalten per Whatsapp folgende Nachricht eines Bekannten, mit der Sie kostenlos auf WhatsAppGold upgraden können.
[c*]Ich ignoriere die Mitteilung und schiebe Sie in meinen Papierkorb. [c]Ich klicke auf den Link und installiere mir die Software, es ist ja eine Empfehlung meines Bekannten. [c*]Ich suche im Internet nach dem Programm und hole mir vor der Installation eine zweite Meinung ein. [f]
Richtig
Installieren Sie Apps nur aus seriösen Quellen und seien Sie misstrauisch bei unbekannten WhatsApp-Nachrichten/E-Mails/SMS mit eingebetteten Links, bzw. mit dubiosen Anhängen. Je „reißerischer“ solche Nachrichten sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit sich eine Schadsoftware einzuhandeln. Mehr Informationen zur Sicherheit im Internet erfahren Sie unter botfrei.de
[f]
Falsch
Installieren Sie Apps nur aus seriösen Quellen und seien Sie misstrauisch bei unbekannten WhatsApp-Nachrichten/E-Mails/SMS mit eingebetteten Links, bzw. mit dubiosen Anhängen. Je „reißerischer“ solche Nachrichten sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit sich eine Schadsoftware einzuhandeln. Mehr Informationen zur Sicherheit im Internet erfahren Sie unter botfrei.de
[f]
Richtig
Installieren Sie Apps nur aus seriösen Quellen und seien Sie misstrauisch bei unbekannten WhatsApp-Nachrichten/E-Mails/SMS mit eingebetteten Links, bzw. mit dubiosen Anhängen. Je „reißerischer“ solche Nachrichten sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit sich eine Schadsoftware einzuhandeln. Mehr Informationen zur Sicherheit im Internet erfahren Sie unter botfrei.de
[q]
Brauche ich auch auf einem Mac Anti-Virenschutz?
[c]Nein, Macs sind standardmäßig immun gegenüber jeder Art von Malware. [c]Nein, denn es gibt kaum Malware für Macs und ich passe schon auf. [c*]Selbstverständlich, auch Macs benötigen einen Anti-Virenschutz [f]
Falsch
Laut der Jahresstatistik 2015 der CVE Datenbank waren MacOS und iOS noch vor dem Flashplayer die beiden Plattformen mit den meistens Sicherheitslücken. Windows (Platz 12) und Android (Platz 20) liegen erst auf den hinteren Plätzen. Deshalb empfehlen wir auch bei Macs und iPhones die Verwendung eines Anti-Viren-Programms. Viele Hersteller bieten inzwischen auch kostenlose Virenschutzprogramme für Apple-Produkte an.
[f]
Falsch
Laut der Jahresstatistik 2015 der CVE Datenbank waren MacOS und iOS noch vor dem Flashplayer die beiden Plattformen mit den meistens Sicherheitslücken. Windows (Platz 12) und Android (Platz 20) liegen erst auf den hinteren Plätzen. Deshalb empfehlen wir auch bei Macs und iPhones die Verwendung eines Anti-Viren-Programms. Viele Hersteller bieten inzwischen auch kostenlose Virenschutzprogramme für Apple-Produkte an.
[f]
Richtig
Laut der Jahresstatistik 2015 der CVE Datenbank waren MacOS und iOS noch vor dem Flashplayer die beiden Plattformen mit den meisten Sicherheitslücken. Windows (Platz 12) und Android (Platz 20) liegen erst auf den hinteren Plätzen. Deshalb empfehlen wir auch bei Macs und iPhones die Verwendung eines Anti-Viren-Programms. Viele Hersteller bieten inzwischen auch kostenlose Virenschutzprogramme für Apple-Produkte an.
[q]
Wie verhalten sie sich im Falle solch einer Nachricht auf ihrem Gerät?
[c]Ich klicke auf den Link und versuche den Decrypter zu installieren, in der Hoffnung auch ohne die Lösegeldzahlung an meine Daten wieder heran zu kommen. [c]Ich überweise das Lösegeld und installiere mir dann den Decrypter. [c*]Ich zahle nicht und suche nach einer technischen Lösung um an meine Daten wieder heran zu kommen. [f]
Falsch
Zahlen Sie niemals Lösegeld im Fall eines Erpressungstrojaners. Es ist kaum ein Fall bekannt, dass ihre Daten wieder freigeschaltet werden. Der Anti-Viren Industrie ist es meistens gelungen, nach wenigen Tagen ein entsprechendes Entschlüsselungs-Programm zu entwickeln. Eine schnellere Möglichkeit ist hier, eines ihrer Backups einzuspielen. Verschlüssungstrojaner sind das beste Beispiel, warum Sie regelmäßig Backups erstellen sollten. Mehr zu dem Thema Backups und Verschlüsselungstrojaner erfahren Sie auf Botfrei.de
[f]
Falsch
Zahlen Sie niemals Lösegeld im Fall eines Erpressungstrojaners. Es ist kaum ein Fall bekannt, dass ihre Daten wieder freigeschaltet werden. Der Anti-Viren Industrie ist es meistens gelungen, nach wenigen Tagen ein entsprechendes Entschlüsselungs-Programm zu entwickeln. Eine schnellere Möglichkeit ist hier, eines ihrer Backups einzuspielen. Verschlüssungstrojaner sind das beste Beispiel, warum Sie regelmäßig Backups erstellen sollten. Mehr zu dem Thema Backups und Verschlüsselungstrojaner erfahren Sie auf Botfrei.de
[f]
Richtig
Zahlen Sie niemals Lösegeld im Fall eines Erpressungstrojaners. Es ist kaum ein Fall bekannt, dass ihre Daten wieder freigeschaltet werden. Der Anti-Viren Industrie ist es meisten gelungen, nach wenigen Tagen ein entsprechendes Entschlüsselungs-Programm zu entwickeln. Eine schnellere Möglichkeit ist hier, eines ihrer Backups einzuspielen. Verschlüssungstrojaner sind das beste Beispiel, warum Sie regelmäßig Backups erstellen sollten. Mehr zu dem Thema Backups und Verschlüsselungstrojaner erfahren Sie auf Botfrei.de
[q]
In Newslettern und sonstigen werblichen E-Mails, die in EU-Staaten verschickt werden, muss keine Abmeldemöglichkeit vorhanden sein.
[c]Richtig [c*]Falsch [f]
Falsch
Der Empfänger einer werblichen E-Mail muss über einen Abmeldelink die Möglichkeit haben, sich jederzeit von einem Newsletter abzumelden.
[f]
Richtig
Der Empfänger einer werblichen E-Mail muss über einen Abmeldelink die Möglichkeit haben, sich jederzeit von einem Newsletter abzumelden.
[q]
Wenn ich als E-Mail Empfänger in EU-Staaten eine existierende Kundenbeziehung zu einem Unternehmen habe, dann darf mir dieses Unternehmen Newsletter zu jeglichen Produkten zukommen lassen.
[c]Richtig [c*]Falsch [f]
Falsch
[f]
Richtig
Grundsätzlich gilt bei Newslettern der folgende Grundsatz: Für jede werbliche E-Mail wird ein vorheriges, aktives, ausdrückliches, transparentes und separates Opt-In benötigt. Eine existierende Kundenbeziehung stellt eine gesetzliche Ausnahme hierzu dar: Bei einer bestehenden Kundenbeziehung, im Rahmen eines Kaufs von Ware oder Dienstleistung, reicht die Opt-Out-Möglichkeit. Aber Achtung: Es dürfen nur ähnliche Produkte beworben werden.
[q]
In werblichen E-Mails, die ich in EU-Staaten empfange, muss kein Impressum vorhanden sein.
[c]Richtig [c*] Falsch [f]
Falsch
[f]
Richtig
Das Impressum darf in keinem Newsletter fehlen: Entweder als vollständiger Text oder als Link, der über maximal zwei Klicks zur Impressumsseite führt.
[q]
Wenn ich werbliche E-Mails erhalte, in denen die angesprochenen Punkte vom E-Mail Versender nicht beachtet worden sind, bin ich mir selbst überlassen.
[c]Richtig [c*]Falsch [f]
Falsch
Die Beschwerdestelle von eco – Verband der Internetwirtschaft e.V. ist die richtige Anlaufstelle für E-Mail Empfänger, wenn sich E-Mail Versender nicht an geltendes Recht in der EU halten. Kontaktieren Sie die eco Beschwerdestelle
[f]
Richtig
Die Beschwerdestelle von eco – Verband der Internetwirtschaft e.V. ist die richtige Anlaufstelle für E-Mail Empfänger, wenn sich E-Mail Versender nicht an geltendes Recht in der EU halten. Kontaktieren Sie die eco Beschwerdestelle
[q]
Wie verhalte ich mich richtig, wenn ich E-Mails mit rechtswidrigen Inhalten wie pornografischen oder rassistischen Inhalten empfange und diese melden möchte?
[c]Ich sende einen entsprechenden Hinweis an die Bundesnetzagentur [c*]Ich mache eine Meldung bei einer Internetbeschwerdestelle, wie der eco Beschwerdestelle. [c*]Ich melde den Fall der Polizei. [f]
Falsch
Die Bundesnetzagentur ist für Spam E-Mails nur dann zuständig, wenn darin Telefonnummern beworben werden.
[f]
Richtig
Die Beschwerdestellen oder die Polizei sind die richtigen Stellen für eine entsprechende Meldung.
[f]
Richtig
Die Beschwerdestellen oder die Polizei sind die richtigen Stellen für eine entsprechende Meldung.
[q]
Stimmt es, dass Absenderangaben in einer E-Mail nicht gefälscht werden können?
[c] Richtig [c*]Falsch, Absenderangaben können gefälscht werden. [f]
Falsch
Es ist relativ einfach, die Absenderinformationen im Header einer E-Mail zu verändern.
[f]
Richtig
Es ist relativ einfach, die Absenderinformationen im Header einer E-Mail zu verändern.
[q]
Melde ich mich automatisch von einer Werbe-E-Mail oder einem Newsletter ab, wenn ich beim Eingang dieser E-Mail, auf den Spam-Melde-Button meines Providers klicke?
[c]Ja, mein Provider teilt in diesem Fall dem Versender direkt mit, dass ich keine weiteren Nachrichten mehr empfangen möchte [c]Nein, mein Provider nutzt diese Einstellung ausschließlich für eigene statistische Erfassungen [c*]Nein, mein Provider verwendet die Klicks für interne Maßnahmen, um mich besser vor Spam zu schützen, aber er meldet mich nicht direkt beim Versender ab. [f]
Falsch
Ihr Provider verwendet die Klicks für interne Maßnahmen, um Sie besser vor Spam zu schützen.
[f]
Falsch
Ihr Provider verwendet die Klicks für interne Maßnahmen, um Sie besser vor Spam zu schützen.
[f]
Richtig
Ihr Provider verwendet die Klicks für interne Maßnahmen, um Sie besser vor Spam zu schützen.
[q]
Welche Gesetze gelten, wenn ein E-Mail-Versender aus einem EU-Staat einem deutschen Empfänger beispielsweise eine Werbe-E-Mail zusendet?
[c*]Die deutschen Gesetze [c]Die Gesetze im Land des Absenders [f]
Richtig
Es gilt hier stets die gesetzliche Grundlage des Empfänger-Landes.
[f]
Falsch
Es gilt hier stets die gesetzliche Grundlage des Empfänger-Landes.
[x] [restart]

Nur einen Klick entfernt:
Erfahren Sie hier noch mehr über alle eco Initiativen zum Thema Sicherheit.

[/qwiz]